Neuigkeiten
27.03.2015
27.03.2015 | Artikel des Prignitzer

Prignitz/Potsdam Ingo Senftleben ist der neue starke Mann in der brandenburgischen CDU. Er verkörpert eine jüngere Generation, einen anderen Führungsstil. "Ich möchte in der Politik Lachfalten, aber keine Magengeschwüre bekommen", sagt der 40-Jährige, der im April neuer Landesvorsitzender werden will. Am Rande seines Arbeitsbesuchs in der Prignitz sprach Redakteur Hanno Taufenbach mit ihm.

weiter

02.03.2015
Gordon Hoffmann: "Landesregierung will offenbar ein Grundrecht infrage stellen"

Bei der Vorstellung des Bildungshaushalts hat das Brandenburger Bildungsministerium erklärt, man werde keine freien Schulen finanzieren, wo mangels ausreichender Bewerberzahlen öffentliche Schulen geschlossen werden mussten. Dazu sagt der CDU-Bildungsexperte Gordon Hoffmann:

,,Freie Schulen zu gründen und zu betreiben ist ein Grundrecht, das die Brandenburger Landesverfassung garantiert. Dazu gehören ausdrücklich auch öffentliche Zuschüsse. Wenn die Landesregierung erklärt, sie wolle die Finanzierung freier Schulen abhängig von den Schülerzahlen machen, will sie offenbar ein Grundrecht infrage stellen.

weiter

18.02.2015
18.02.2015 | Bericht des Prignitzer (Von Hanno Taufenbauch)

Für die derzeit 120 im Kreis lebenden Kinder aus Asylbewerber- oder Flüchtlingsfamilien soll es in der Prignitz eine spezielle Sprachförderung geben. Darüber informierte gestern der zuständige Schulrat Harald Schmidt die Mitglieder des kreislichen Schulausschusses. Wenige Stunden zuvor hatte es am Nachmittag eine Einigung mit Schulvertretern gegeben, die Vorbereitungsgruppen zunächst für Kinder der Oberschulen in Wittenberge und in Perleberg einzurichten. Auch in Glöwen soll es eine Gruppe geben, für Kinder die dortige Grund- und Oberschule besuchen.

weiter

12.12.2014

Potsdam In Brandenburg brechen immer noch zu viele Jugendliche die Schule ab und haben ohne Abschlusszeugnis kaum Chancen auf eine berufliche Zukunft. Laut dem gestern veröffentlichten "Chancenspiegel" der Bertelsmann-Stiftung war 2012 jeder 12. Schulabgänger ohne Abschluss. Das sind 8,6 Prozent, bundesweit liegt die Abbrecherquote bei nur 6 Prozent.

weiter

05.12.2014
Brandenburgs Bildungsminister will angesichts der steigenden Zahl schulpflichtiger Flüchtlingskinder zusätzliche Lehrer für Sprachkurse und Förderunterricht einstellen

Brandenburgs Bildungsminister Günter Baaske will angesichts der steigenden Zahl schulpflichtiger Flüchtlingskinder zusätzliche Lehrer für Sprachkurse und Förderunterricht einstellen. Wie viele Lehrer auf der Basis befristeter Verträge beschäftigt werden sollen, könne er derzeit aber noch nicht sagen, sagte Baaske gestern in der Sitzung des Bildungsausschusses des Potsdamer Landtags. In Brandenburg gebe es derzeit rund 2 000 Flüchtlingskinder im schulpflichtigen Alter. „Gemessen an den 270 000 regulären Schulkindern sind das 0,74 Prozent“, sagte Baaske. „Im Normalfall müsste das Regionalschulamt eigentlich in der Lage sein, mit diesen Zahlen umzugehen.“

weiter

22.11.2014
Stellvertretender Landtagspräsident Dombrowski (CDU) und Abgeordneter Gordon Hoffmann übergeben Spende an SOS Hundehilfe
 Gross Lüben Den gestrigen Besuch bekommen die bellenden Vierbeiner der SOS Hundehilfe Prignitz dort wohl nicht häufig zu Gesicht. Man könnte meinen, dementsprechend freudig und lauter hätten die Vierbeiner den stellvertretenden Landtagspräsidenten Dieter Dombrowski und seinen CDU-Kollegen Gordon Hoffmann begrüßt. Oder es war deren Spende über 500 Euro, die die Tiere in helle Aufregung versetzte. „Ohne all das ehrenamtliche Engagement und Spenden wäre ein Verein, der sich wie dieser für das Wohl der Tiere einsetzt, überhaupt nicht möglich“, richtete Dombrowski die Wort an die Vorsitzende der SOS Hundehilfe Prignitz,Cornelia Grothe. Das Geld nutzt der Verein für noch offene Tierarztrechnungen. „Alle Hunde, die wir aufnehmen, werden entwurmt, geimpft, gechipt und kastriert – da entstehen enorme Kosten“, erklärt die 46- Jährige.
weiter

22.11.2014
Häufiger Ausfall an der Volkshochschule Prignitz / Ministerium prüft Alternativen
PRIGNITZ Häufiger Ausfall an der Volkshochschule Prignitz / Ministerium prüft Alternativen Prignitz Brandenburgs Bildungsminister Günter Baaske (SPD) will überprüfen, ob der Abendunterricht der Volkshochschule Prignitz künftig in Trägerschaft des Oberstufenzentrums angeboten werden kann. Das sagte Baaske im Landtag. Anlass war eine Frage des Landtagsabgeordneten Gordon Hoffmann (CDU) zum Unterrichtsausfall an der Volkshochschule.
weiter

04.02.2014
Hoffmann: „Auch parteilose Kandidaten sind willkommen“
Die CDU Wittenberge wird am kommenden Montag, dem 10. Februar 2014 um 18:00 Uhr in „Bartels Bier-Bar“ im Wittenberger Ortsteil Lindenberg die Kandidaten für die kommenden Kommunalwahlen aufstellen. Auch der Landratskandidat Andreas Giske wird die Gelegenheit nutzen, um sich und seine Ziele vorzustellen und zu diskutieren. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.
weiter

14.10.2013
Interview zur Kommunalreform mit CDU-Landrat Hans Lange
Die Enquetekommission des Landtags zur Kommunal- und Verwaltungsreform hat nach zweieinhalb Jahren ihren Abschlussbericht verabschiedet. Darin plädiert sie dafür, die bislang 14 Landkreise auf sieben bis zehn Großkreise zu reduzieren. Die bestehenden Gemeinden bleiben erhalten, allerdings sollen die Kommunalverwaltungen zentralisiert werden und Amtsgemeinden mit mindestens 10 000 Einwohnern entstehen.

Was bedeutet das für die Prignitz? Wie groß könnte unser Kreis werden, wie könnte er aussehen? Ist so eine Reform wirklich notwendig und kann sie halten, was sie verspricht? Fragen, die Redakteur Hanno Taufenbach in einer Serie an Landrat Hans Lange (CDU) und an die drei Prignitzer Landtagsabgeordneten Thomas Domres (Linke), Gordon Hoffmann (CDU) und Holger Rupprecht (SPD) stellt. Heute: Landrat Hans Lange

02.10.2013
Prignitzer CDU-Chef blickt optimistisch auf die anstehenden Kommunal- und Landtagswahlen 2014
Die Prignitzer Christdemokraten blicken optimistisch in die Zukunft. Angesichts des starken Abschneidens im Wahlkreis 51 zur Bundestagswahl vor gut einer Woche kaum verwunderlich. „Klar ist, dass viele Wähler bei uns ihr Kreuz gemacht haben, weil sie wollen, dass Angela Merkel Kanzlerin bleibt. Klar ist aber auch, dass Frau Merkel für den Kommunalwahlkampf nicht zur Verfügung steht“, sagt der Kreisvorsitzende Gordon Hoffmann, der auf der Mitgliederversammlung am vergangenen Wochenende mit einem Traumergebnis von 100 Prozent der Stimmen für eine Dritte Amtszeit gewählt worden war.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 39641 Besucher