Archiv
27.03.2009, 13:37 Uhr
Petke und Hoffmann unterwegs in der Prignitz
Kreisbereisung
Landtagskandidat Gordon Hoffmann und der stellvertretende Vorsitzende der CDU Brandenburg, Sven Petke, bereisten am Freitag die Prignitz. Zunächst führte ihr Weg die beiden Politiker in die Kindertagesstätte „Bellagio“ in Perleberg. Dort informierten sich Petke und Hoffmann über die privat geführte Einrichtung im Gespräch mit Bärbel und Florian Mernitz. Während Bärbel Mernitz als Leiterin die pädagogischen Zügel in der Hand hält, war Sohn Florian für die Planung der Einrichtung verantwortlich.
Gordon Hoffman und Sven Petke im Gespräch mit Bärbel Mernitz

„Die Ausstattung ist beeindruckend, aber auch die Flexibilität und der herzliche Umgang mit den Kindern sind bemerkenswert“, so Sven Petke. Er macht auch deutlich, dass die CDU Brandenburg sich insbesondere für ein verbessertes Betreuungsangebot im Bereich der Kinder bis drei Jahren einsetzen wolle. „Wir wollen nicht nur ein kostenloses letztes Kitajahr, sondern wir wollen auch einen besseren Betreuungsschlüssel, um die Qualität der Betreuung zu verbessern“, unterstrich Petke, der selbst dreifacher Familienvater ist. Auch der Prignitzer Landtagskandidat Gordon Hoffmann sieht Bedarf die Betreuung qualitativ zu verbessern. „Wenn man über Qualität in den Kitas spricht, dann muss man auch über die Qualität der Erzieherausbildung sprechen. Die derzeitige Ausbildung kann nur pädagogisches Basiswissen vermitteln, da sie auf einen viel zu breiten Bereich angelegt ist.“, meint Hoffmann.

Erstaunt war Sven Petke darüber, dass der Bedarf an Kitaplätzen in Perleberg derzeit nicht gedeckt werden kann. Der Landespolitiker sieht die Stadt hier in der Pflicht aktiv zu werden, auch wenn Familie Mernitz bereits angekündigt hat die Kapazität der Einrichtung um weitere 20 Plätze zu erhöhen.

Weiterhin besuchten Sven Petke und Gordon Hoffmann auch die Wittenberger Schützengilde und die Freiwillige Feuerwehr Wittenberge. Hier zeigte sich Sven Petke von der guten Nachwuchsarbeit sehr angetan. „Ich habe hier in Wittenberge eine hochmotivierte, junge Truppe erlebt. Das zeugt von einem guten Teamgeist und hervorragender Jugendarbeit.“, so Petke im Gespräch mit Wehrführer Chris Brandt und Kameraden der Feuerwehr. „Wittenberge ist stolz auf die Leistung der Feuerwehr und auf die Kameraden, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement dafür sorgen, dass die Bürger der Stadt ruhig schlafen können.“, lobt auch Gordon Hoffmann.

Landespolitiker Petke betonte, dass er nun schon zum dritten Mal die Wittenberger Wehr besuchte und versprach auch in Zukunft ein verlässlicher Partner der Freiwilligen Wehren zu sein.

aktualisiert von Beate Hoffmann, 10.05.2009, 13:41 Uhr
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 18686 Besucher