Neuigkeiten
09.04.2017, 17:10 Uhr | Presseartikel des Prignitzer
„Wir als Stadt setzen auf Mobilität“
A14-Befürworter waren Sonnabend bei der rbb-Gesprächsrunde am Nedwighafen in der deutlichen Mehrheit.
„Braucht Wittenberge die A14? Woran hapert es, dass sie noch nicht fertig ist?“ war das Thema der Gesprächsrunde am Sonnabend im Nedwighafen. Dazu hatte der rbb eingeladen. Der Sender feiert 2017 sein 25-jähriges Bestehen und tourt durch das Land. Zum Start kam ein Fernsehteam mit Moderator Attila Weidemann von Brandenburg aktuell eben nach Wittenberge.

„Wir als Stadt setzen auf Mobilität. Wir sind nicht gut angebunden“, so Bürgermeister Oliver Hermann. Mit der A14 könne man hier in der Region gut wohnen und arbeiten. Und da seien Unternehmensansiedlungen enorm wichtig. Genauso sieht das Lutz Lange, Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Westprignitz e. V.: „Nur wenn wir Arbeit schaffen, gibt es eine Zukunft. Und da gehört eine sehr gute Infrastruktur dazu. Wir brauchen sie nach Norden und in den Süden. Wir wollen weiter Gäste in die Region holen. Tourismus ist neben Industrie und allem anderen genauso wichtig.“
Die Autobahn-Befürworter waren am Sonnabend in der eindeutigen Mehrheit. Aber auch Gegner kamen zu Wort. „Wir waren von Anfang an der Meinung, die A14 ist nicht erforderlich, wenn die Bundesstraßen durchgehend ausgebaut werden würden. Gar keine Frage, die Verbindung nach Süden muss verbessert werden“, so Wilfried Treutler, BUND-Kreisverbands-Chef in der Prignitz. Auch Frank Heinke, Stadtverordneter von Bündnis 90/Die Grünen, ist gegen die A14: „Es geht um den Erhalt der Lebensqualität, der Natur für die nächsten Generationen“, so Heinke, der der Auffassung ist, dass das Geld für den Autobahnbau besser in die Bildung investiert wäre.

Doch wie ist der derzeitige Stand? „Es ist eine besonders hohe Hürde Baurecht zu erlangen. Für den Abschnitt der Elbquerung haben wir für Brandenburg das Beteilungsverfahren abgeschlossen. Wir warten auf den Planfeststellungsbeschluss und hoffen, dass er 2017 noch kommt. In Sachsen-Anhalt läuft für die Elbquerung noch das Beteiligungsverfahren“, erklärte Stefanie Langowski von der in Brandenburg mit der Planung und dem Bau beauftragten Deges. Und sie fügte an: „Dann müssen wir abwarten, ob noch geklagt wird.“ Für den Abschnitt von Wittenberge nach Karstädt hofft die Deges Ende des Jahres mit dem Planfeststellungsverfahren anfangen zu können. Aber die EU schaue da im Moment ganz besonders hin. Der BUND hat die EU-Kommission angeschrieben, dass es keine genügenden Alternativprüfungen gab, wie zum Beispiel den Ausbau der B189. Die Befürworter der A14 werfen dem BUND vor, die Entwicklung hier zu bremsen.

Zuvor fuhr der bekannte blaue Robur-Bus auf einer kleinen Stadtrundfahrt durch Wittenberge. Salomon Herz, alias Stadtführer Jürgen Schmidt, erklärte die touristische Entwicklung, dass mittlerweile Tausende Gäste im Jahr kommen und die Zahl steigend ist. „Als ich 1994 angefangen habe, war ich alleine. Inzwischen sind wir sieben Stadtführer“, so Schmidt. Der Stadtverordnete und ehemalige Nähmaschinenwerker Wolfgang Strutz berichtete über den Prozess des einstigen Großbetriebes. Was ist an Wittenberge so reizvoll? Die passende Antwort dazu hatte der Geschäftsführer der Technologie- und Gewerbezentrum Prignitz GmbH, Christian Fenske: „Die Menschen hier sind ehrlich. Die Lebensqualität ist irre hoch und man ist schnell in den Großstädten Hamburg und Berlin. Für Kinder ist es hier toll. Sie sind hier vernünftig versorgt“, so der Familienvater. Und die etwa rund 200 Zuschauer am Nedwighafen hatten die Chance, rbb-Redakteurin Heike Hartung auf ihre kleinen und großen Probleme aufmerksam zu machen…


Quelle: www.svz.de/lokales/prignitz/wir-als-stadt-setzen-auf-mobilitaet-id16553601.html

aktualisiert von Steffen Dahnke, 10.04.2017, 17:13 Uhr
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 37722 Besucher