Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-wittenberge.de

DRUCK STARTEN


Pressearchiv
30.09.2008, 10:23 Uhr
CDU-Landesvize sieht Modellcharakter für Brandenburg / Wahlbenachrichtigung lag im Müll
WITTENBERGE - Dass sich der Mann mit Sicherheitsdingen befasst, nimmt man ihm sofort ab. In einen krimitauglichen Ledermantel gekleidet, begleitete Sven Petke, der stellvertretende Vorsitzende der brandenburgischen CDU und innenpolitische Sprecher seiner Fraktion am Freitag zwei Bürgerhelfer in Wittenberge.
Auf Einladung seines Parteifreundes Gordon Hoffmann ließ sich der Landespolitiker zunächst vom Rechts- und Ordnungsamtsleiter Gotthard Poorten die Aufgaben der vier Kommunalkombi-Mitarbeiter erläutern.

„Die Idee der Bürgerhelfer finde ich sehr gut, ausgezeichnet“, lobte Petke. „Den vorher arbeitslosen Menschen wird die Möglichkeit gegeben, eine Tätigkeit mit einer Perspektive aufzunehmen, die außerdem noch gut für die Allgemeinheit ist. Wir müssen uns schließlich etwas einfallen lassen, um den Menschen in einem Flächenland wie Brandenburg das Gefühl von Sicherheit durch öffentliche Präsenz zu geben.“ Die Bürgerhelfer in Wittenberge sollten seiner Ansicht nach keine Strafzettel verteilen. Es gehe vielmehr darum, dass die Menschen in der Stadt Ansprechpartner haben, an die sie sich wenden können.

Auf dem Weg durch die Stadt zeigten die Bürgerhelfer Kathrin Görs und Hans-Joachim Becker dem Gast aus Potsdam einen Ausschnitt ihrer täglichen Arbeit.

Es gab zwar keine spektakulären Ordnungswidrigkeiten, aber einen Fall von illegaler Abfallbeseitigung. „Am Containerstellplatz in der Schillerstraße fanden wir den Müll einfach so hingekippt“, berichtete Hans-Joachim Becker. Während den Bürgerhelfer in solchen Fällen oft nur die Möglichkeit bleibt, ihre Feststellung weiter zu melden, konnten sie diesmal sogar den Verursacher präsentieren. „In dem Müll lag nämlich eine Wahlbenachrichtigungskarte mit Namen und Adresse“, sagte Kathrin Görs.

„Tja, Dummheit muss bestraft werden“, meinte Sven Petke und zog mit den Brüdern Gordon und Marian Hoffmann weiter.
aktualisiert von Franziska, 27.01.2012, 12:00 Uhr