Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-wittenberge.de

DRUCK STARTEN


Pressearchiv
03.10.2008, 10:20 Uhr
Mehr über Geschichte der Teilung reden
CDU will gegen falsches DDR-Bild agieren
Lenzen: Nur eine Auseinandersetzung mit der Politik und dem Leben in der DDR, könne helfen, ein realistisches Bild dieses Staates zu vermitteln.Darüber sprach Superintendent Hans-Georg Furian als Gast auf einer CDU Veranstaltung anlässlich des Tages der Deutschen Einheit in Lenzen, zu der der Ortsvorsitzende Dr. Werner Blumenthal eingeladen hatte.

"Nichts zählt - es sei denn man erzählt es", machte Superintendent Furian deutlich, dass man mehr über die Geschichte der deutschen Teilung reden müsse, heißt es in einer Pressemitteilung der CDU. Nur so könne man dafür sorgen, dass auch junge Menschen lernen, "dass die DDR kein Sozialparadies sondern eine Diktatur war", heißt es weiter.

Dem stimme Knut Abraham zu, der als Vertreter der Bundesregierung nach Lenzen gekommen sei: "Es ist erschreckend, wenn man in einer Studie lesen muss, dass viele Schüler Ostdeutschlands Erich Mielke für einen bekannten deutschen Maler und Margot Honecker für eine berühmte Frauenrechtlerin halten", sagte Abraham.
aktualisiert von Franziska, 27.01.2012, 12:00 Uhr