Pressemitteilungen
10.11.2008, 09:29 Uhr | Wittenberge
 
CDU Wittenberge fordert: „Respekt und Anerkennung statt Generalverdacht für Brandschützer“
Die Brandserie in Wittenberge ist endlich aufgeklärt. Alle Wittenberger Bürger atmeten beruhigt auf, dass der Täter ermittelt werden konnte und keine Personen zu Schaden gekommen sind. Dies ist insbesondere auch dem professionellen und schnellen Handeln der Freiwilligen Feuerwehr Wittenberge zu verdanken. Umso erschütternder, dass sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr nun den Anfeindungen einiger Bürger ausgesetzt sehen.
Wittenberge - Dazu erklärt der Vorsitzende der CDU Wittenberge, Gordon Hoffmann: „Es ist unredlich die vielen engagierten Brandschützer wegen des bedauerlichen Fehlverhaltens eines Einzelnen unter Generalverdacht zu stellen. Das Ehrenamt ist von großer Bedeutung für unsere Gesellschaft. Es verdient daher die Unterstützung der Bevölkerung und sollte nicht herabgewürdigt werden. Insbesondere die hervorragende Nachwuchsarbeit der Wittenberger Feuerwehr verdient großen Respekt. Der Wittenberger Wehrführer Chris Brandt ist in seinem Engagement und seiner Bereitschaft, sich für die Sicherheit der Menschen in unserer Stadt einzusetzen beispielgebend. Ich möchte ihm und seinen Kameraden im Namen der CDU Wittenberge für die geleistete Arbeit ganz herzlich danken.“
aktualisiert von Franziska, 14.11.2008, 09:30 Uhr
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.04 sec. | 15209 Besucher