Neuigkeiten
07.05.2016
Perleberg. Die CDU-Landtagsfraktion veranstaltet derzeit eine Diskussionstour, in der sie ihre Ideen für eine moderne Kommunalpolitik vorstellen will. Hintergrund sind die Pläne der Landesregierung in Sachen Kreisgebietsreform. Die CDU hat ein eigenes Strategiepapier dazu entworfen. Am Montag, 9. Mai, sind Ingo Senftleben, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, Gordon Hoffmann, Vorsitzender der CDU Prignitz und weitere CDU-Politiker ab 18.30 Uhr im Perleberger Hotel Deutscher Kaiser zu Gast, um vor Ort darüber zu diskutieren.  

07.05.2016 | Presseartikel des Prignitzer
WITTENBERGE Wie ist es aus Sicht der Bundespolizei um die Sicherheit des Bahnhofs bestellt? Wittenberges Stadtverordnete wollen darauf und auf damit im Zusammenhang stehende Fragen Antworten. Manfred Kirchhoff nahm als Vorsitzender der Direktionsgruppe Berlin Brandenburg in der Gewerkschaft der Polizei dazu auf der jüngsten Parlamentssitzung Stellung. Klipp und klar stellte der Gewerkschaftsvertreter fest, dass „die riesigen Probleme,was die innere Sicherheit betrifft, sich auch in Wittenberge widerspiegeln“. Das BundespolizeirevierinWittenberge seipersonell nicht ausreichend besetzt. Hinzu käme, dass Beamte, wenn aus Berlin eine Anforderung käme, dorthin zum Einsatz müssten, der Wittenberger Bahnhof verlassen sei, auf dem mittlerweile auch so gut wie keine Mitarbeiter der Bahn mehr das Tages- und Nachtgeschäft absichern.
weiter

10.04.2016 | Presseartikel des Prignitzer
Wahlsieger Dr. Oliver Hermann nimmt Glückwünsche entgegen und sieht sich in seinem Kurs bestätigt.
Hinzdorf war am schnellsten und hat schon wenige Minuten nach Schließung der Wahllokale die Richtung vorgegeben: 88,6 Prozent für den einzigen Kandidaten Dr. Oliver Hermann. Schon 18.15 Uhr stand fest, dass Hermann die erforderliche Mindestanzahl von rund 2500 Ja-Stimmen erreicht hat. Kurz darauf um 18.29 Uhr das vorläufige Endergebnis: 94,8 Prozent stimmten mit Ja. Das entspricht 5010 Stimmen. Die Wahlbeteiligung betrug 34,4 Prozent.

„Das ist ein guter Abend für Wittenberge“, sagte Oliver Hermann auf seiner Wahlparty. Er freue sich, dass bei der Wahlbeteiligung die 30-Prozent-Marke geknackt wurde. „Traumhaft wären 40 Prozent gewesen“, so Hermann. Dafür sei das Stimmenergebnis traumhaft. Bei seiner Wahl vor acht Jahren hatte er 72 Prozent erzielt. Damals musste er sich gegen Mitbewerber durchsetzen.
weiter

14.03.2016 | Pressemitteilung der CDU Wittenberge

Die CDU Wittenberge trifft sich am Donnerstag, dem 17. März 2016, um 18:00 Uhr im Konferenzraum des SOS-Familienzentrums in der Nedwigstraße 1 zu einer offenen Mitgliederversammlung. Zu Gast ist der Wittenberger Bürgermeister, Dr. Oliver Hermann. Er wird über die Entwicklung der Stadt in den letzten Jahren berichten. Aber auch die Zukunft der Elbestadt soll thematisiert werden. „Oliver Hermann als Bürgermeister war ein Glücksfall für unsere Stadt. Natürlich gibt es noch viel zu tun, aber Wittenberge hat in den letzten Jahren eine gute Entwicklung genommen. Wir wollen mit unserem Bürgermeister darüber ins Gespräch kommen, wie wir unsere Stadt in den nächsten Jahren weiter entwickeln können.“, so der Vorsitzender der CDU Wittenberge und Prignitzer Landtagsabgeordnete, Gordon Hoffmann. Eingeladen sind alle interessierten Bürger. 

weiter

17.02.2016
Wittenberge bewirbt sich für die Ausrichtung desLandesfesttages

Die Stadt Wittenberge hat sich darum beworben, den Brandenburgtag im Jahr 2018 ausrichten zu dürfen. Als Prignitzer Landtagsabgeordneter und Wittenberger mit Leib und Seele möchte Gordon Hoffmann diese Bewerbung ausdrücklich unterstützen.

"Unsere Stadt hat in den Jahren nach der friedlichen Revolution zweifellos große Umbrüche zu verkraften gehabt und schwere Zeiten durchstehen müssen. Der Wegfall tausender Arbeitsplätze und der demographische Wandel haben der Elbestadt lange Zeit ein negatives Image anhängen lassen. Wittenberge stand in der öffentlichen Wahrnehmung sinnbildlich für einen sich entvölkernden Osten. Wir alle sind sehr froh, dass diese Zeiten inzwischen der Vergangenheit angehören. Die größte Stadt der Prignitz macht zunehmend wieder mit positiven Nachrichten von sich reden, die Wittenberger haben wieder Mut und Zuversicht gefunden. Wirtschaftliche Entwicklung, kulturelle Vielfalt und naturnaher Tourismus zeichnen die Stadt an der Elbe inzwischen aus."

weiter

12.02.2016 | Presseartikel des Prignitzer

WITTENBERGE Vom 3. April bis 25. September wird es an den Wochenenden wieder Nachtzugverbindungen zwischen Berlin, dem Havelland und der Prignitz geben. Damit folge das Land Wünschen vonBürgern,nachdem Besuch von Kultur- oder Sportveranstaltungen mit dem Zug von Berlin nach Hause fahren zu können,teilte das Infrastrukturministerium gestern in Potsdam mit. Im Vorjahr hatte das testweise Angebot an drei Wochenenden gezeigt, dass ausreichend Fahrgäste die Verbindungen nutzen

weiter

19.01.2016 | Pressebericht des Prignitzer
Arbeitsgruppe der CDU/CSU vor Ort / Diskussion über punktuellen Ausbau

PRIGNITZ Der Ausbau der Elbe steht seit mehr als zehn Jahren in den Programmen diverserParteien.Aber außer unzähligen Worten hat sich für eine bessere Schiffbarkeit der Elbe noch nicht viel getan. Heute kommt die Arbeitsgruppe Elbe der CDU/CSU-Bundestagsfraktion nach Wittenberge. Hintergrund ist der Sachstandzur UmsetzungdesGesamtkonzeptes Elbe und der Schiffbarkeit sowie des Hochwasserschutzes, informiert der Prignitzer CDUBundestagsabgeordnete Sebastian Steineke. An den Gesprächen nimmt auch Henning Finck, bevollmächtigter der Handelskammer Hamburg, teil.

weiter

03.12.2015 | Artikel des Prignitzer
Stadtverordnete folgen Vorschlag der Schulkonferenz und wählen Dr. Salvador Allende ab

Die Allende-Schule wird künftig Elblandgrundschule heißen. 21 Stadtverordnete votieren am Mittwochabend für den von der Schulkonferenz gewünschten Namen, sechs Mitglieder stimmten bei einer Enthaltung dagegen (der „Prignitzer“ berichtete gestern bereits kurz). Lehrer, Eltern und Kinder einschließlich Schulrektor waren gekommen, um die Abstimmung im großen Sitzungssaal des Rathauses live mitzuerleben. Vor dem Votum, das auf Antrag von Wolfgang Strutz die Debatte frei.

Quelle: Gordon Hoffmann MdL  

20.07.2015 | Wittenberge / Lindenberg
Oliver Hermann: „Wittenberge hat wieder ein gutes Image“

Nach Lindenberg hatte die CDU Wittenberge zu einer Mitgliederversammlung eingeladen. Der CDU-Vorsitzende, Gordon Hoffmann, begrüßte als Gast Bürgermeister Dr. Oliver Hermann. Mit ihm diskutierten die Christdemokraten die Entwicklung der Elbestadt in den letzten Jahren. Diese sei   durch   und   durch   positiv zu   bewerten,   so   Bürgermeister   Hermann,   der   die   vielen Neuansiedlungen von Unternehmen als einen der größten Erfolge nannte. 

 

weiter

15.06.2015
15.06.2015 | Artikel des Prignitzer

Der erste Nachtzug von Berlin nach Wittenberge war ein Erfolg. 163 Fahrgäste nutzten ihn am frühen Sonntag. Unser Reporter begleitete sie, auch der Rbb drehte eine Reportage, strahlte sie am Sonntagabend aus. Gestern machten Prignitzer Landespolitiker deutlich, dass sie die Nachtzug-Pläne unterstützen wollen.

Nach der ersten Probefahrt des RE2 sprachen sie sich für die Einführung eines regelmäßigen Zugangebotes aus. „Das Ergebnis schon der ersten Fahrt zeigt eindeutig, dass ein Bedarf da ist“, sagte der CDU-Politiker Gordon Hoffmann. „Das gilt besonders, wenn man bedenkt, dass dieser Zug gar nicht im Fahrplan stand und ihn längst nicht alle potenziellen Reisenden kannten.“ Die Landesregierung sei aufgefordert, das Angebot zu verstetigen - „und zwar nicht zu Lasten anderer Verkehrsangebote in der Region."


weiter

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.23 sec. | 37763 Besucher